Gebrüder Grimm Statue

Die Deutsche Märchenstraße – eine magische Reise

Die Deutsche Märchenstraße ist eine der ältesten und beliebtesten Reiserouten für Märchenbegeisterte. Auf den Spuren der Gebrüder Wilhelm und Jacob Grimm, kann man Aschenputtels Schloss, Rapunzels Trendelburg oder aber auch Hänsel und Gretels Hexenhaus wieder lebendig erscheinen lassen.

Die „Arbeitsgemeinschaft Deutsche Märchenstraße“, die im Jahre 1975 gegründet wurde, legt etwa eine Strecke von 600 Kilometern zurück und führt zu über 60 Stationen, die Grimms weltbekannte Märchenfiguren zum Leben erwecken lassen. Zwischen Hanau und Bremen verbindet die Märchenstraße mehr als 70 Städte und Gemeinden. Diese magische Reise kann man zu Fuß, mit dem Rad oder mit dem Auto antreten.

Erleben Sie Geschichte und Geschichten und entdecken Sie eine über 1000 Jahre alte Stadt und ihre Umgebung auf märchenhafte Weise.

Flair Hotel Stadt Höxter

Ausgangspunkt Hanau

Die Reise beginnt in der Geburtsstadt der Brüder Grimm – in Hanau. Dort findet man auf dem Marktplatz ein großes Bronzedenkmal, dass Wilhelm sitzend auf einem Podest darstellt, während Jacob schräg hinter ihm steht. Ein alter Mythos besagt aber, dass die beiden wohl um Mitternacht ihre Plätze getauscht hätten und man somit nicht sicher sagen könne, ob dies auch der Wahrheit entspreche.

Hänsel und Gretel in Stadt Höxter

Ein weiterer Stopp auf der Märchenstraße ist die Stadt Höxter. Ein Ort mit langer Geschichte sowie zahlreichen Mythen und Anekdoten. Hier haben die Gebrüder Grimm einige Hänsel und Gretel BrunnenFreundschaften gepflegt und sollen rund 60 Märchen gesammelt haben. In dem lebendigen, historische Stadtkern finden Sie nicht nur einen Hänsel und Gretel Brunnen sondern noch heute einige der schönsten Gebäude der Weserrenaissance.

Mithilfe von verschiedenen thematischen Stadtführungen können Sie Höxter hautnah erleben. Eine der Führungen beschäftigt sich mit dem Thema Mythen, Anekdoten & Legenden.

Jost Ziegenhirt Schuhe

Stadt Höxter, Andreas Hub

Zusätzlich kann man eine Gruppenführung mit Jost Ziegenhirt antreten. Dieser führt Sie durch die ältesten Winkel und Gassen Höxters und erzählt von seinem ehemaligen Leben.

Im Kreis Höxter hat aber auch das Märchen der Bremer Stadtmusikanten einige Schauplätze. Das Räuberhaus in dem Märchen soll beispielsweise dort liegen. In der nahegelegenen Stadt Polle im LK Holzminden kann man in Aschenputtels Heimat die Ruinen der romantischen Burg besichtigen.

 

Auch ein Flair Hotel liegt auf der Deutschen Märchenstraße. Das Flair Hotel Stadt Höxter hat in den Zimmern und Restaurants kleine Elemente aus der Märchenwelt integriert. Bilderwände erzählen von der Faszination und der Vielfalt der Märchenwelt, Wandsticker in den Hotelzimmern erzählen mit Zitaten die Märchen und kleine Figürchen auf den Tischen erinnern an die Geschichten. Mit den E-Bikes „Hänsel“ und „Gretel“ kann man alle Aussichtspunkte ganz einfach erreichen. Das Flair Hotel Höxter ist also ein perfekter Zwischenstopp auf der Reise durch die Märchenstädte.

Weitere Märchenstädte

In der Universitätsstadt Marburg studierten die Gebrüder Grimm Jura. Hier begannen sie erste Märchen zu überliefern und man kann das ehemalige Wohnhaus der Geschwister besichtigen.

Die Heimatstadt von Rotkäppchen wird in Schwalmstadt in der Schwalm vermutet. Bis heute wird dort die Tracht des roten „Betztels“, getragen.

Das Reich der Frau Holle soll im Hessisch Lichtenau liegen. Auf dem Hohen Meißner hat sie ihre Betten ausgeschüttelt.

Die in der gleichnamigen Stadt erbaute Trendelburg, diente Rapunzel dazu, mit ihrem langen Haar ihren Geliebten zu sich zu ziehen. Vom Turm aus, kann man Kilometerweit das Umland bestaunen.

Hier mehr über die Märchenstädte auf der Deutschen Märchenstraße.

Legen Sie auf Ihrer Reise doch einen Stopp im Flair Hotel Stadt Höxter ein und erleben Sie die Märchenstadt Höxter hautnah.