Nordsee

Watt’n Meer!

Im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer an der niedersächsischen Nordseeküste wartet auf Urlauber das Abenteuer Natur. 2019 feiert diese außergewöhnliche Landschaft Jubiläum

Unter den Füßen gluckert der Schlick, auf der Zunge schmeckt man die salzige Luft: Urlaub am Wattenmeer ist ein unvergessliches Erlebnis. Das Wattenmeer gilt als eine der letzten ursprünglichen Naturlandschaften und ist auf der Welt einzigartig. Wenn sich die Nordsee zweimal am Tag zurückzieht, zeigt sich den Besuchern ein Lebensraum mit einer unglaublichen Artenvielfalt. Rund 10.000 verschiedene Pflanzen- und Tierarten leben hier – an Land und im Wasser. Eine derartige Vielzahl und Vielfalt wie im Wattenmeer ist weltweit etwas ganz Besonderes. Egal ob das Watt bei Ebbe zu Fuß, mit dem Wattmobil oder bei Flut mit dem Schiff erkundet wird – auf die Urlauber an Niedersachsens Nordsee wartet das Abenteuer Natur.

Im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gibt es auf 3.458 Quadratkilometern viel zu entdecken. Geführte Wattwanderungen, die mitten über den Meeresgrund führen, finden an zahlreichen Orten im Nationalpark statt. Nordsee-Urlauber können dabei unzählige Tier- und Pflanzenarten bestaunen. Unter ihnen viele Vögel: Zahlreiche Möwen, Pfuhlschnepfen & Co. stolzieren auf der Suche nach Muscheln und kleinen Fischen über den Meeresboden und genießen das reichlich gedeckte Buffet im Wattenmeer. Aber auch kleinere Lebewesen gibt es im Wattenmeer zu entdecken, wie Krebse – etwa der kleine Schlickkrebs, der für das geheimnisvolle Knistern sorgt – Muscheln oder der berühmte Wattwurm. Besonders lohnend sind die Exkursionen im Wangerland: Von Salzwiesenführungen über eine Abendwattwanderung bis hin zu einer Tour zur Vogelschutzinsel Minsener Oog – hier findet jeder etwas Passendes.

Bei Flut geht es für die großen Meeressäuger auf die Jagd nach Fischen. Mit etwas Glück kann man dann Seehunde und Schweinswale von der Küste aus beobachten. Die Zugvögel dagegen ziehen sich auf die Wiesen und in die Dünen zurück, um dort bis zur nächsten Mahlzeit auszuruhen.

Das Wattenmeer lässt sich nicht nur zu Fuß erkunden. Bei Rundflügen kann man die reizvolle Landschaft von oben bestaunen. Ausflüge per Schiff führen zum Beispiel zu den großen Seehundbänken. Apropos Seehunde: In der Seehundstation in Norddeich, wo verwaiste Seehunde und Kegelrobben aufgezogen und später wieder ausgewildert werden, können Nordsee-Urlauber die Tiere aus nächster Nähe bestaunen. Eine interaktive Ausstellung gibt interessante Infos über die Meeressäuger. In vielen Orten an der Nordsee gibt es zudem Nationalpark-Häuser mit anschaulichen und informativen Ausstellungen zum Nationalpark und einem breiten Angebot an Führungen und Vorträgen.

Am 26. Juni 2019 jährt sich der Tag, an dem diese außergewöhnliche Landschaft zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt wurde, bereits zum zehnten Mal. Damit steht das Wattenmeer auf einer Stufe mit weltberühmten Naturwundern wie dem Grand Canyon in den USA oder dem Great Barrier Reef in Australien. Die Feierlichkeiten zum Jubiläum starten mit den 3. Schweinswaltagen im April. Zwischen März und Ende Mai tauchen Schweinswale gehäuft in den Gewässern vor Wilhelmshaven auf. Dann kann man am Jadebusen „Whale Watching“ vom Land und vom Schiff aus erleben. Ende Juni veranstaltet „Die Nordsee GmbH“ zusammen mit der Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer auch wieder das beliebte Watt´n Frühstück – eine Kombination aus einem Frühstück direkt am Weltnaturerbe und einer geführten Wattwanderung. Viele weitere Veranstaltungen sind entlang der Küste und auf den Inseln geplant. Besucher werden den einzigartigen Lebensraum Wattenmeer zu verschiedenen Tageszeiten und mit allen Sinnen erleben können.

Den Abschluss des Jubiläumsjahres bilden die 11. Zugvogeltage. Riesige Vogelschwärme bilden am Himmel traumhaft schöne Flugformationen, die immer wieder faszinieren. Enten, Gänse, Watvögel, Möwen und Seeschwalben aber auch Greif- und Singvögel kann man dann beobachten. Ein Urlaub an der Nordsee ist 2019 also besonders spannend. Familien, Naturliebhaber und Menschen, die einfach mal etwas Neues entdecken möchten, werden voll auf ihre Kosten kommen.